Piazza del Campo, Siena
Logo Subjekte und Gesellschaft

Subjekte und Gesellschaft.
Zur Konstitution von Sozialität
Für Günter Dux

Mit Beiträgen von Gerda Bohmann, Alfons Bora, Stein Bråten, Helmut Fahrenbach, Christopher R. Hallpike, Klaus Holz, Thomas Luckmann, Heinz-Jürgen Niedenzu, Bernd Remmele, Gebhard J. Selz, Ilja Srubar, Tilmann Sutter, Georg Vobruba und Ulrich Wenzel.
Herausgegeben von Ulrich Wenzel, Bettina Bretzinger und Klaus Holz
Buchausgabe: Weilerswist: Velbrück Wissenschaft
Text- und seitenidentische digitale Ausgabe: Humanities Online
407 Seiten, erschienen im Juli 2003
ISBN 3-934730-65-5.

Subjekte und Gesellschaft bei Amazon bestellen


Cover

Das Buch

In den sozial- und geisteswissenschaftliche Debatten der Gegenwart ist das Aufmerken gegenüber Prozessen der Differenzierung, Pluralisierung und Verflüssigung im Feld der Kultur inzwischen zu einer Selbstverständlichkeit geworden. Weit weniger selbstverständlich ist es jedoch, sich zur theoretischen Klärung dieser und anderer Phänomene erneut auf die Frage nach den Konstitutionsmechanismen der soziokulturellen Welt einzulassen. Der Band Subjekte und Gesellschaft versammelt Beiträge von Autorinnen und Autoren, die sich aus unterschiedlichen disziplinären und theoretischen Perspektiven dieser Frage widmen: Wie lassen sich angemessene und sachhaltige Theoriesprachen für die Analyse soziokultureller Entstehungs- und Wandlungsprozesse gewinnen?

Die Beiträger sind durch ihre methodologischen, theoretischen und empirischen Arbeiten zur Gesellschafts- und Kulturtheorie ausgewiesen. Die in diesem Buch versammelten Aufsätze – durchgehend Originalbeiträge – entfalten Perspektiven für die konstitutionstheoretische Grundlegung der Sozialtheorie, für die Methodologie historischer und kulturvergleichender Studien sowie für die Analyse spezifischer gesellschaftlicher Wandlungsprozesse. Die Texte des Bandes spiegeln die Pluralität konstitutionstheoretischen Denkens in unterschiedlichen Theoriezusammenhängen, so unter andem in der Theorie sozialer Systeme, der Sozialphänomenologie und der historisch-genetischen Theorie. Die Beiträger repräsentieren dabei so unterschiedliche Disziplinen wie die Altphilologie, Ethnologie, Philosophie, Psychologie und Soziologie.

Subjekte und Gesellschaft ist Günter Dux zum 70. Geburtstag im Juni 2003 gewidmet. Die Beiträge reflektieren auf je eigene Weise die entschieden historische, rekonstruktive und entwicklungstheoretische Perspektive, die Günter Dux im Rahmen seines historisch-genetischen Theorieansatzes für die Analyse sozialer Phänomene einfordert. Dabei versteht sich von selbst, daß die Texte über eine bloße Auseinandersetzung mit diesem Ansatz hinausreichen; die Verbindung mit dem Werk des Geehrten folgt vielmehr einer sachlichen Spur, einer Spur, die sich als Problemzusammenhang in jedwede Konstitutionstheorie einschreibt. Zur Debatte stehen in diesem Band insbesondere

  • die konstitutionstheoretische Grundlegung der Analyse sozialen Handelns und der Vergesellschaftungsformen, insbesondere im Hinblick auf die historische Forschung und den Kulturvergleich,
  • die epistemologische Relevanz einer historischen Perspektive für die Sozialwissenschaften, vor allem auf die Bedeutung und Anwendbarkeit entwicklungs- und evolutionstheoretischer Grundbegrifflichkeiten in der Sozialtheorie,
  • der Zusammenhang zwischen gesellschaftlichen Strukturen und den Formen des individuellen Weltzugangs,
  • der pragmatische Entstehungs- und Entwicklungskontext kultureller Muster in der Geschichte und Gegenwart, sowie
  • rekonstruktive und geltungstheoretische Perspektiven im Hinblick auf politische Prozesse in modernen Gesellschaften sowie im Hinblick auf die Genese moralischer Praktiken und normativer Muster.

Weitere Informationen zur thematischen Orientierung von Subjekte und Gesellschaft können Sie dem Vorwort entnehmen.

Die Website

Diese Website enthält ein Inhaltsverzeichnis des Buches sowie Abstracts zu jedem der einzelnen Beiträge. Mit freundlicher Genehmigung der beiden Verlage sind zudem Auszüge als Leseproben abrufbar; der Text des Einleitungsbeitrags der Herausgeber steht komplett zur Verfügung. Das Verzeichnis der Schriften von Günter Dux sowie die Liste der Korrespondenzadressen der Autorinnen und Autoren werden kontinuierlich gepflegt.

Vernetzung

Falls Sie eine thematisch einschlägige Internet-Präsenz betreiben, würden wir uns über einen Link zu dieser Website freuen. Hierfür stehen einige technische Hinweise und Logos zur Verfügung.

Und noch eine Lektüreempfehlung…

Zeitgleich erscheint in den selben Verlagen eine thematisch verwandte Publikation zur Kulturtheorie. Sie wird von Nikos Psarros, Pirmin Stekeler-Weithofer und Georg Vobruba herausgegeben und trägt den Titel Die Entwicklung sozialer Wirklichkeit. Auseinandersetzung mit der historisch-genetischen Theorie der Kultur der Gesellschaft. Der Band enthält kritische und produktive Auseinandersetzungen mit der Kulturtheorie von Günter Dux. Nähere Informationen zu dieser Publikation finden Sie direkt beim Verlag.

Die Entwicklung sozialer Wirklichkeit bei Amazon bestellen

Von Günter Dux kürzlich neu erschienen: Moral und Gerechtigkeit als Problem der Marktgesellschaft

Von Klaus Holz kürzlich neu erschienen: Die Gegenwart des Antisemitismus

Von Ulrich Wenzel kürzlich neu erschienen: Kulturen vergleichen

Inhalt