Brest
Logo Subjekte und Gesellschaft

Absolutismus und Konstruktivismus.
Einige Überlegungen zur Entstehung von Ordnungsmustern

Christopher Robert Hallpike

Wie läßt sich ein prozeßlogisches Verständnis der Genese sozialer Ordnungsmuster in systematisch gehaltvolle und empirisch fruchtbare Begriffe fassen? Gegen radikal-konstruktivistische, am neo-darwinistischen Evolutionsmodell orientierte Theorien zeigt der Beitrag am Beispiel der Herausbildung politischer Allianzen in vormodernen Gesellschaften die Wirksamkeit von Mechanismen auf, die der Evolution sozialer Ordnungsmuster einen Richtungssinn aufprägen, ohne jedoch den Charakter eines der Entwicklung zugrundeliegenden (quasi-geistigen) Entwurfs aufzuweisen. Leseprobe

(51 KB)

Über den Autor
Über das Buch, in dem dieser Aufsatz vollständig erschienen ist
Lieferbare Bücher von Christopher R. Hallpike (bei amazon.de)
Vorheriger Beitrag   Home   Inhalt   Nächster Beitrag