Stamm
Logo Subjekte und Gesellschaft

Struktur und Entwicklung.
Zur Methodologie der Rekonstruktion von Kultur

Klaus Holz und Ulrich Wenzel

Nicht zuletzt unter dem Eindruck der Globalisierungsprozesse werden in der gegenwärtigen kulturwissenschaftlichen Debatte insbesondere die Formen des Kulturkontakts und die möglicherweise neu zu konzeptualisierenden Mischungs- und Überschneidungsverhältnisse im Verhältnis der Kulturen zueinander thematisiert. Der Beitrag untersucht die in den verschiedenen kulturwissenschaftlichen Theorieangeboten höchst unterschiedlich beantwortete Frage, was es heißen kann, Kulturen als Resultat eines Konstruktionsprozesses zu verstehen. Entlang eines exemplarischen Vergleichs von handlungstheoretischen, poststrukturalistischen, sozial-konstitutionstheoretischen und strukturgenetischen Ansätzen plädiert er für eine rekonstruktive Methodologie kulturwissenschaftlicher Forschung, in der die Frage nach dem Kulturverstehen und dem Kulturkontakt mit der Frage nach den Enkulturationsprozessen verbunden wird. Leseprobe

(55 KB)

Über die Autoren: Klaus Holz / Ulrich Wenzel
Über das Buch, in dem dieser Aufsatz vollständig erschienen ist.
Lieferbare Bücher von Klaus Holz (bei amazon.de):

Lieferbare Bücher von Ulrich Wenzel (bei amazon.de):

Vorheriger Beitrag   Home   Inhalt   Nächster Beitrag